shadow_left
Logo  
Shadow_R
   
Filmen im Basecamp Drucken E-Mail
Geschrieben von Tomsky   
Mittwoch, 13. Mai 2009

Wenn es draußen schneit und man sich im Zelt in den Schlafsack verkriecht, reduziert sich das Dasein auf ganz wenige Dinge: Wärme, Essen und Trinken. Dann liegt man da träumt vor sich hin oder schläft am besten gleich ein. Solche Momente gab es in den letzten Tagen viele - wir warten noch immer auf besseres Wetter. Es hat so viel geschneit in den letzten Tagen und in höheren Lagen windet es stark. Da ist kein Gipfelversuch drin, wenn man nicht Erfrierungen oder gar sein Leben riskieren will. Demnach bleibt uns nur abzuwarten. Wann kommt endlich das Wetterfenster? Es sollte in der nächsten Woche kommen und dann werden vor allem die großen Teams gleich losstürmen. Sich da einzureihen und mitzugehen ist wenig empfehlenswert, da es vor allem an den Engstellen wie der Lhotseflanke oder am Hillary-Step zu einem regelrechten Gedränge kommen kann, das wir auf keinen Fall haben wollen. Aus diesem Grunde werden wir - vorausgesetzt das Wetterfenster kommt am Montag - erst ein, zwei Tage später gehen. Hoffen wir, dass das Wetterfenster groß genug für alle ist und auch für uns und noch optimales Wetter bietet.
Den heutigen Tag werde ich filmen, ein paar Videoclips abarbeiten, die auf meiner ToDo-Liste stehen und die etwas von dem Leben im Basecamp zeigen sollen. Diese Filmsequenzen werden später Bestandteil des Fernsehfilms sein, den Mark Verkerk und Rene vor einigen Wochen in Kathmandu begonnen und bis zum Island Peak sehr aufwendig und gekonnt umgesetzt haben. Meine Aufgabe ist es nun diese Arbeit so gut es geht und wenn möglich bis zum Gipfel zu ergänzen. Ich hoffe, dass mir das gelingt und ein paar eindrucksvolle Shots dabei herauskommen.


wer Appetit auf einen Apfelstrudel hat kriegt den in der Everest Basecamp Bakery...


...und wenn's ihm danach schlecht ist kann er gleich ins Medical-Tent gehen

Im Ernst: die Apfelstrudel aus der Bäckerei sind echt nicht schlecht und im Medizinzelt müssen zu 80% Sherpas behandelt werden. Das Essen bei den meisten Expeditionen ist wirklich super - Durchfall oder Erkrankungen, die vom Essen herrühren könnten, sind ganz selten.

Letzte Aktualisierung ( Samstag, 13. Juni 2009 )
 
< zurück   weiter >
 
   
 
Advertisement