shadow_left
Logo  
Shadow_R
   
Island Peak Drucken E-Mail
Geschrieben von Tomsky   
Montag, 13. April 2009

1:45 wecken, 2:00 "frühstücken", 2:40 Uhr Abmarsch. Im Licht der Stirnlampen marschieren wir los durch die klare Mondnacht. Es ist windstill und nicht sehr kalt. Die ersten Meter vom Island-Peak-Basecamp geht es mäßig ansteigend hinauf. Dann wird es ziemlich steil, wir steigen ca. 500 Höhenmeter eine Schuttrinne bis zu einem Grat hinauf. Währenddessen geht die Sonne auf und verleiht den Spitzen der umliegenden Berge für kurze Zeit in einen rötlichen Schimmer. Bald wird uns warm. Nach dem Grat legen wir Gurtzeug und Steigeisen an. Jetzt geht es zunächst durch eine ziemlich spaltenreiche Zone, dann leicht ansteigend über den Gletscher und zum Schluss - ein echter Herzensbrecher - durch die bis zu 50° steile Headwall bis zum Gipfelgrat. Auf diesem dann, abermals ansteigend, schmal und ausgesetzt, bis zu dem winzig kleinen Gipfelplateau. An einigen interessanten Passagen wie dem Grat, den Gletscherspalten und der steilen Headwall habe ich mit meiner Helmkamera, die ich mit einer Fernbedienung im Handschuh ein- und auschalten kann, gefilmt. Ich bin gespannt auf diese Aufnahmen.
Geschafft, 11:00 Uhr stehen wir am Gipfel. Grandiose Aussicht, blauer Himmel und hinter uns die gigantische Lhotse-Südwand. Ein paar Fotos, dann der Abstieg die Headwall hinunter zum Gletscher, über die Spalten, die wir von Walter gesichert überspringen und letztendlich wieder den endlosen und steilen Felsschutt hinunter. Alter Schwede, den Berg hatte ich mir leichter vorgestellt. Ein Trekkinggipfel zum Aufwärmen - wie ich vorher gedacht habe - ist der Island Peak nicht gerade.
Gegen 15:00 Uhr erreichen wir das Basislager. Tee und warme Suppe haben uns die Sherpas schon bereitet. Noch ein paar Minuten Ruhe im Zelt, dann geht es gleich weiter zurück nach Chukkung. Um halb Sieben - die Sonne geht gerade unter - sind wir endlich in Chukkung. Das war ein langer Tag.

Morgen steht ein Ruhetag an und dann steigen wir wieder zum Everest-Bascamp auf, das wir am Donnerstag erreichen wollen.


Island Peak - 6189 m


interessante Gratkletterei auf ca. 5700 m Höhe


gleich geht es durch eine spaltenreiche Zone


am Gipfel des Island Peak, im Hintergrund die Lhotse-Südwand

Letzte Aktualisierung ( Samstag, 13. Juni 2009 )
 
< zurück   weiter >
 
   
 
Advertisement