shadow_left
Logo  
Shadow_R
   
Flug nach Lukla Drucken E-Mail
Geschrieben von Tomsky   
Dienstag, 31. März 2009

Das war eine kurze Nacht - die letzte in Katmandu. 5:00 Uhr aufstehen, schnell eine Kleinigkeit frühstücken, dann zum Airport. 7:30 Uhr sind wir von Katmandu nach Lukla gestartet. Der Flug, vor allem aber die harte Landung auf der ansteigenden und viel zu kurzen Landepiste, waren spektakulär. Neben der Durchquerung des Khumbu-Eisbruch gehört dieser Flug bekanntlich zu den potentiell gefährlichsten Abschnitten einer Everestbesteigung.Nicht wenige Bergsteiger haben hier schon ihr Leben verloren, bevor sie den Mount Everest überhaupt erst zu Gesicht bekamen.
In Lukla gibt es eine deutsche Bäckerei - da nahmen wir ein ausgiebiges Frühstück ein. Dann machten wir uns auf die erste Tagesetappe, die wir am Nachmittag bereits hinter uns hatten. Die heutige Tour konnte schon mal ein paar schöne Eindrücke dessen vermitteln, was uns noch erwarten wird - wir hatten herrliche Ausblicke auf die Berge.
Morgen geht es weiter zur zweiten Tagesetappe - nach Namche Bazar. Und morgen werden wir zum ersten mal den Everest zu Gesicht bekommen, wenn es das Wetter zulässt. In den nächsten Tagen gewinnen wir noch nicht viel an Höhe - Lukla ist auf 2840 m und jetzt (Star Lodge unweit von Gat) sind wir "schon" auf 2630 m, d.h. vom Gipfel des Everest trennen uns nur noch ganze 6220 Höhenmeter. Die Tagesetappen sind nicht allzu lang (morgen etwa 5 Std.).


Im "Yak & Yeti" vor dem Abflug.


kurz vor dem Abflug nach Lukla


der allererste Ausblick auf die Berge des Himalajas


Flug nach Lukla

Letzte Aktualisierung ( Samstag, 27. Juni 2009 )
 
< zurück   weiter >
 
   
 
Advertisement